Vorgeschichte

Die Ausstellung „Das Alter in der Karikatur“ wurde von Dr. Franziska Polanski ins Leben gerufen und konzipiert.

Forschungsprojekt der Kuratorin an der Universität Heidelberg

Konzept und Aufbau der Ausstellung „Das Alter in der Karikatur“ beruhen auf den Erfahrungen aus einem Forschungsprojekt der Initiatorin, Kuratorin und Humorexpertin Dr. Franziska Polanski über Altersbilder in Karikaturen am Marsilius-Kolleg der Universität Heidelberg. An diesem interdisziplinär ausgerichteten „Center for Advanced Study“, das im Rahmen der Exzellenzinitiative der Universität Heidelberg gegründet wurde, wurde der wissenschaftliche Hintergrund für diese erstmals im deutschen Sprachraum stattfindende Ausstellung zum Thema Alter in der zeitgenössischen Karikatur erarbeitet. Thematische Ausrichtung, Aufbau und Gliederung der Ausstellung basieren neben der wissenschaftlichen Tätigkeit der Kuratorin aber auch auf ihren langjährigen Erfahrungen auf den verschiedensten Gebieten der komischen Kunst und im Kulturleben – bei Verlagen, Kabaretts, im Theater, Fernsehen und Hörfunk.

Erste Station der Ausstellung war Heidelberg, wo die Ausstellung vom Mai bis Juli 2014 in der für ihr Ausstellungsprogramm bekannten Stadtbücherei mit großem Erfolg (und Ausstellungsverlängerung) gezeigt wurde. Veranstalter waren die Stadtbücherei Heidelberg und das Marsilius-Kolleg der Universität Heidelberg.

Unmittelbar nach ihrer ersten Präsentation wurde die Ausstellung „Das Alter in der Karikatur“ in die Schweiz eingeladen und von Februar bis Ende Mai 2015 in Zürich gezeigt. Dort sorgte sie in der größten wissenschaftlichen Bibliothek für Altersforschung in der Schweiz bei „Pro Senectute“ Zürich für Furore. Der Schweizer Rundfunk und zahlreiche Schweizer Medien berichteten. http://www.bibliothek.pro-senectute.ch/angebot/ausstellung.html

Mittlerweile war die Wanderausstellung an über 25 Stationen zu Gast, darunter zahlreiche deutsche Rathäuser, die Körber-Stiftung in Hamburg, das Sozialministerium des Landes Baden Württemberg, das Bayerische Staatsministerium für Soziales und das Berliner Abgeordnetenhaus. In Frankfurt wurde sie anlässlich des Deutschen Seniorentages gezeigt.

Die Ausstellung umfasst Bilder von ca. 50 renommierten zeitgenössischen Karikaturisten und Meistern der komischen Kunst aus dem deutschen Sprachraum.

Weitere Links: